info@ffmauthausen.at

Pflichtbereichsübung – Verkehrsunfall

Thema der gestrigen Großübung der beiden Feuerwehren des Pflichtbereichs Mauthausen war ein Verkehrsunfall mit vier Kraftfahrzeugen.

Nach mehreren Monaten Vorbereitung der Übungsverantwortlichen wurde nach der Corona-bedingten Pause wieder eine gemeinsame Einsatzübung der Feuerwehren Mauthausen und Haid abgehalten. Dabei war es zwischen zwei PKW, einem Mähdrescher und einem Traktorgespann zu einem Zusammenstoß gekommen. Insgesamt waren vier Personen in den verunfallten Fahrzeugen eingeschlossen.

Besonderes Augenmerk musste auf die Absicherung der Unfallstelle gelegt werden, da die zweite Spur für den Verkehr freigehalten wurde. Nachdem die Absicherungsmaßnahmen und der Aufbau des Brandschutzes erfolgten, wurden die Fahrzeuge stabilisiert und mit der Menschenrettung begonnen. Die Personen des auf den Mähdrescher aufgefahrenen PKWs konnten aufgrund der angenommen Lage ohne weitere Hilfsmittel aus dem Fahrzeug gerettet werden. Unter Zuhilfenahme von technischen Einsatzgeräten wie Schere und Spreizer wurden die zwei Personen des zweiten PKWs befreit. Nach rund 40 Minuten konnte die letzte Person gerettet werden.

Nach einer kurzen Nachbesprechung am Übungsort, bei der auch der Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Christian Schrattenholzer teilnahm, wurden die Einsatzfahrzeuge wieder für den Ernstfall aufgerüstet. Insgesamt nahmen rund 50 Einsatzkräfte der beiden Feuerweheren an der Übung teil.

Vielen Dank an die Übungsverantwortlichen, die Statisten, die FF Haid sowie den Besitzer des Mähdreschers für die gut gelungene Einsatzübung!