EINSATZ – Heckenbrand

Heute Nachmittag wurden wir zu einem Heckenbrand alarmiert. Bei der Anfahrt in das Siedlungsgebiet wurden wir vorbildlich durch Bewohner zum Einsatzort eingewiesen. Nach der ersten Lageerkundung stellte sich heraus, dass durch die Trockenheit eine Gartenhecke in Brand geraten war. Der Heckenbesitzer und dessen Nachbarin hatten schon mittels des Gartenschlauches mit der ersten Löschhilfe begonnen. Durch ihr rasches Handeln konnte Schlimmeres verhindert werden. Unsere Aufgaben beschränkten sich auf die Nachlöscharbeiten der Glutnester und der Kontrolle der Hecke und des anstehenden Gebäudes mit der Wärmebildkamera.

Nach rund einer halben Stunde konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Feuerwehr-Kommandant