EINSATZ – Busbergung im KZ Mauthausen

Die Fahrzeugbergung führte die Florianijünger von Mauthausen ins KZ Mauthausen. Dort war ein Bus von der Straße abgekommen.

Der Bus mit 40 britischen Schülern kam wegen der glatten Fahrbahn ins schleudern und rutschte von der Straße. Die Türen ließen sich wegen des ungünstigen Aufsetzens der Türen des Busses nicht öffnen und mussten freigeschaufelt werden.

Die Feuerwehr Mauthausen forderte nach ersten Befreiungsversuchen den Kran der Feuerwehr Enns an. In der Zwischenzeit wurde der Bus durch einen Traktor, welcher sich in dem schneebedeckten Feld bewegen konnte, gesichert.
Da der Kran nicht die Möglichkeit hatte sich geeignet zu positionieren, wurde solange gegraben und Holz untergelegt, bis der Bus schließlich mit der Winde aus dem Graben gezogen werden konnte.
Die beiden Feuerwehren standen 4 Stunden im Einsatz. Verletzt wurde niemand.