Jugendstunde – Kraftwerk Abwinden

Die Jugendgruppe machte sich mit einigen neuen Gesichtern in ihren Reihen auf den Weg ins Kraftwerk Abwinden. Mit dem A-Boot der Feuerwehr Mauthausen ging es ins kleinste der 9 Donaukraftwerke. In Abwinden kam es zur Begegnung mit den Feuerwehrkommandanten des Abschnittes Mauthausen – diese waren auf Kommandantenwandertag und ließen sich ebenfalls durchs Kraftwerk führen. Die 12 Kinder und die drei Erwachsenen mussten natürlich auch zweimal geschleust werden. Einmal alleine und einmal gemeinsam mit einem Schubverband.

Von besonderem InteresseA? für die Feuerwehr war natürlich, dass Hochwassermanagement der Donaukraftwerke. Wie können diese bei erhöhtem Pegel reagieren und ab welchem Zeitpunkt ist eine Regulation des Donaupegels auch für die Wasserkraftwerke nicht mehr möglich.