info@ffmauthausen.at

Funkleistungsabzeichen in GOLD

Wir gratulieren unserem HBM Manuel Frenzl sehr herzlich zu seinem Erfolg!

IMG-20180316-WA0009

Der erste Bewerb im Jahr 2018 war heute jener um das goldene Funkleistungabzeichen. Etwas über 200 Bewerber meldeten sich. Um hier antreten zu dürfen, müssen vorher das Bronzene und das Silberne absolviert werden.

Neben den Fragen, der Kartenkunde und Einsatzplänen, bilden die beiden Stationen “Funker in der Nachrichtenzentrale” und der “Übermittlungsverkehr” die zwei Kerndisziplinen, beim Übermittlungsverkehr muss ein Funkspruch von einer Stelle zu einer weiteren übermittelt werden. Schriftliche Aufzeichnungen sind hier KEINE erlaubt. Sowohl die Funkrufnamen, als auch der Text muss im Kopf behalten werden. Die Königsdisziplin ist der “Funker in der Nachrichtenzentrale”. Hier gibt es allerlei Aufträge, die auf die Florianstation während eines fiktiven Einsatzes zukommen, richtig zu bewältigen. Richtige Bedienung vom Warn- und Alarmierungssystem, mehrere Nachalarmierungen von Feuerwehren bzw. Fahrzeugen, einige telefonische Verständigungen, führen des Einsatzprotokolls bei gleichzeitiger Einhaltung der Funkordnung und richtiger Reihenfolge der Schritte.

Bei den Funkleistunsgbewerben sind die Vorgaben extrem detailiert und genau, hier führen falsche Handgriffe, Unkonzentriertheiten und Unachtsamkeiten sofort zu rigorosen Punkteabzügen.

Unser am Samstag neu ernannte Lotsen und Nachrichtenkommandant Manuel Frenzl nahmen am Bewerb teil und konnten sich das höchste Leistungsabzeichen im Funkwesen sichern.

Feuerwehr-Kommandant