EINSATZ – Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person in Schwertberg

Im Morgenverkehr stürzte ein LKW aus noch ungeklärter Ursache in Poneggen, Gemeinde Schwertberg um. Der Disponent der Landeswarnzentrale entsendete daraufhin die Feuerwehren Poneggen, Ried/Riedmark und Schwertberg.

Das Fahrzeug kam dermaßen unglücklich zu liegen, dass der Fahrer im Führerhaus eingeklemmt wurde und sämtliche Befreiunsgversuche seitens der Feuerwehren scheiterten. Daraufhin wurde drei weitere Feuerwehren alarmiert. Die Feuerwehren Mauthausen (LKW mit Ladekran), Enns (Kranfahrzeug) und Haid (weiteres hydraulisches Rettungsgerät) rückten mit schwerem Gerät an.

Mithilfe der beiden Kräne und den drei hydraulischen Rettungssätzen, konnte der Fahrer schließlich befreit und an das Notarztteam übergeben werden. Neben den sechs Feuerwehren mit etwa 50 Männern waren auch mehrere Rot-Kreuz-Teams vor Ort.

Der verletzte Fahrer wurde anschließend vom Notarzthubschrauber in das Krankenhaus Amstetten geflogen. Laut Auskunft des Notarztes besteht für den Lenker keine akute Lebensgefahr.

Die Einsatzkräfte standen durchwegs vier Stunden und mehr im Einsatz, da die Bergung des Fahrer mit drei Stunden zu Buche schlug und danach auch noch der LKW geborgen werden musste und diverse Aufräumarbeiten anstanden.